Zu Inhalt springen

Die unterschiedlichen Formen von Diamanten

Der perfekte Schliff

Diamant-Liebhabern ist bekannt dass sich die kostbarsten aller Edelsteine sehr präzise und detailliert nach deren Qualität bewerten lassen. Die magischen 4 Cs: Cut, Clarity, Color und Carat, sind die standardisierten Kategorien in denen die Eigenschaften des Diamanten aufgeschlüsselt werden. Zugegeben, meist für das freie Auge kaum erkennbar, sind es aber die Merkmale aller 4 Cs, die vor einem Kauf genau berücksichtig und von einem Experten erklärt werden sollten. Was jedoch bei der Auswahl die wohl aufregendste Überlegung ist, ist die Frage nach der Form des Diamanten, der sogenannten Diamond Shape.

 

 

Je nach Schliff bekommt der Diamant eine eigene Form und somit auch sein ganz besonderes Erscheinungsbild. Von hoher Bedeutung sind die vielen individuellen Facetten, wie sie geschliffen sind und wie sie mit dem Licht interagieren. Hierbei kommen der Einsatz von Winkeln, Symmetrien und Proportionen ins Spiel. Der Diamant bricht das Licht und erzeugt so ein faszinierendes Funkeln, das einen den Blick nicht mehr abwenden lässt.

 

Falls Du also gerade dabei bist Deinen absoluten Traum-Verlobungsring zu entwerfen oder Dir für ein anderes besonderes Schmuckstück Gedanken machst, solltest Du Dir gut überlegen welche Form Dir am meisten zusagt. Ein Diamant ist ein langfristiges Stilelement, das auch die Persönlichkeit und Individualität der Trägerin reflektieren soll. Wir möchten Dir mit der folgenden Auswahl an Diamant Schliffen einen Überblick geben und Dich bei Deiner Entscheidung unterstützen.

 

Brilliant Cut
Der Brilliant Cut, oder auch Brillant Schliff ist der wohl bekannteste Diamantenschliff. Durch die sternförmige Anordnung der Facetten und der daraus resultierenden Lichtbrechung erzeugt dieser Schliff ein hypnotisierendes Funkeln, die Lichtreflexion. Kein Wunder, bedeutet der französische Begriff „brillant“ im Deutschen „glänzend“. Der runde Schliff zeichnet sich durch 56 Facetten und seine Tafel aus.

Emerald Cut - ANNA's Favourite
Ursprünglich wurde der Smaragd-Schliff vorwiegend für Smaragd Edelsteine verwendet, daher rührt auch der Name dieses besonderen Schliffs. Er hat abgeschnittene Ecken und eine breite und flache Tafel, die von oben betrachtet Treppenstufen ähnelt. Dieser Stil wird als "Treppen-Schliff" bezeichnet. Der Emerald Cut besteht in der Regel aus 57 Facetten, obwohl die Anzahl der Reihen von Facetten variieren kann.

Cushion Cut
Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Kissenschliff ein quadratischer oder rechteckiger Schliff mit abgerundeten Ecken, die an ein Kissen erinnern. Der Kissenschliff wird üblicherweise mit 58 Facetten geschliffen, die allesamt besonders klein sind und den Diamanten umso weicher erscheinen lassen.

Princess Cut
Der Prinzessinnen-Schliff ist die viereckige, häufig auch quadratische Version des Brillanten, die den Diamanten optisch größer wirken lässt. Von oben betrachtet erkennt man eine viereckige Form, von der Seite ähnelt er einer umgedrehten Pyramide. Mit 57 oder 76 Facetten zählt dieser Schliff zu einem der Beliebtesten und wird häufig für Verlobungsringe eingesetzt. 

 

Asscher Cut
Ein Diamant im Asscher-Schliff ist zu vergleichen mit einem Smaragd-Schliff, der ebenfalls 57 Facetten hat. Der Unterschied liegt darin, dass ein Asscher-Schliff quadratisch ist und nicht rechteckig. Eine sehr originelle und seltene Form, wobei vor allem die Klarheit und Qualität des Steins betont werden.

Heart Shape
Ein seltener Schliff mit hoher Symbolkraft und emotionalen Wert. Herz-Schliff Diamanten werden in Herzform mit Facetten im Brillant-Schliff gefertigt. Er lässt sich sehr gut mit anderen Diamant-Formen kombinieren, ist aber auch durch seine charakteristische Form als solitär perfekt geeignet. Ein unverkennbarer Diamant der reinen Liebe.

Baguette Cut
Der Baguette-Schliff ist ein rechteckiger Schliff, der sich durch seine abgeflachten Ecken auszeichnet. Dieser edle, majestätische Schliff kommt in unterschiedlicher Facetten-Anzahl vor. Besonders beliebt sind heute 14 Facetten.

Pear Shape
Die Tropfenform ist eine einzigartige Kombination aus der Brillanz und dem klassischen Stil des runden Brillant-Schliffs und des Marquise-Schliffs, wodurch der Diamant ein spitzes und ein rundes Ende erhält. Der Stein besteht üblicherweise aus 58 Facetten.

Trillion Cut
Der Begriff Trillion ist die allgemeine Bezeichnung für alle dreieckigen Brillant-Schliffe mit drei gleich langen Seiten. Das Besondere hierbei ist, dass die einzigartige Schliffart des "Trillion" dem Stein, sobald er die nötige Tiefe aufweist, ein ungewöhnlich starkes Feuer und eine scharfe Brillanz verleiht.

Radiant Cut
Der Radiant ist ein einzigartiger Hybrid-Schliff des Emerald Cut und Brilliant Cut mit 70 Facetten. Diese Form ist eine Variation des quadratischen Prinzessinnen-Schliffs. Im Gegensatz zum Prinzessinnen-Schliff sind die Ecken beim Radiant im Stil eines Smaragd-Schliffes gehalten und laufen nicht spitz zu. Die abgeschnittenen Ecken sind das Erkennungszeichen des Radiants.

Oval Cut
Der Oval-Schliff ist ein beliebter, zeitloser Facetten-Schliff. Die große Beliebtheit des Oval-Schliffes ist neben seiner Eleganz und Schlichtheit vor allem darauf zurückzuführen, dass durch die längliche Form und Symmetrie des Schliffes ovale Edelsteine oftmals etwas größer erscheinen als bei gleichem Gewicht in anderen Schliff-Formen.

 Rose Cut

Der Rose-Schliff wird auch als Altschliff bezeichnet, da für viele antike Barockschmuckstücke vorwiegend Diamanten im Rose Cut verwendet wurden. Aufgrund seiner wenigen Anzahl an Facetten, wirkt der Diamant besonders groß und voluminös. Eine weitere Besonderheit ist die flache Form, da Edelsteine in diesem Schliff über keine Tafel und somit auch kein Unterteil verfügen.